Lesen. Suchen. Sammeln

Auszeichnung für internationales Projekt am MGJ

Jülich Das Mädchengymnasium Jülich ist für ein europäisches Schulprojekt über bedeutende europäische Kulturschätze ausgezeichnet worden. Es erhielt für „Kunst und Kulturelles Erbe - real und virtuell“ von der Jury das eTwinning-Qualitätssiegel 2019 für beispielhafte Internetprojekte.

Im Projekt haben sich die Schülerinnen der Altersklasse 16 bis 21 Jahre mit dem Thema „Kirchenarchitektur“ beschäftigt. Mit ihren Projektpartnern aus Spanien widmeten sie sich weltbekannten sakralen Bauwerken wie dem Kölner Dom sowie „La Catedral“ und „La Sagrada Família“ in Barcelona.

Sie recherchierten die Geschichte der Bauwerke, sammelten Informationen über die Baumeister wie den berühmten Gaudí, verglichen Grundrisse und Fassaden und ließen sich zu eigenen Kunstwerken inspirieren.

Wie gut die rege Kommunikation über Kunst und Kultur gelungen ist, zeigen die beeindruckenden Ergebnisse der Erasmus+-Partnerschaft: Informative Präsentationen, unterhaltsame Videos und Ausstellungen in beiden Schulen. Als gemeinsame Sprache nutzten die Projektpartner Spanisch.

„Mit der Verbindung von Kunst- und Spanischunterricht zeigt das Projekt, wie gewinnbringend ein fächerübergreifender Ansatz wirken kann: Die Schülerinnen haben sich intensiv mit der Architektur und Formensprache der Kunstwerke beschäftigt, dabei kontinuierlich ihre Fremdsprachenkenntnisse ausgebaut und noch dazu neue Freundschaften geknüpft,“ so das Urteil der Jury.

16.12.2019 / Jülicher Zeitung / Seite 15 / LOKALES