Lesen. Suchen. Sammeln

Waffen entwendet?

Bundeswehr fehlen 75 Gewehre und Pistolen

Berlin. Bei der Bundeswehr sind laut einem Medienbericht seit 2010 insgesamt 75 Gewehre und Pistolen verschwunden. Außerdem seien fast 57 000 Schuss Munition entwendet worden, berichtet der „Spiegel“ unter Berufung auf eine als vertraulich eingestufte Liste des Verteidigungsministeriums. Von dem Verlust betroffen sind demnach alle bei der Bundeswehr eingesetzten Waffentypen, darunter etwa auch das Sturmgewehr G36.

Wie zudem aus einer Regierungsantwort auf eine Grünen-Anfrage hervorgeht, verfügen rund 1200 Reichsbürger und 750 Rechtsextremisten über mindestens eine Waffenerlaubnis und dürfen damit eine scharfe Waffe besitzen. Von Januar bis November 2017 sei 59 Rechtsextremisten die Erlaubnis entzogen worden (dpa)

23.05.2018 / Aachener Nachrichten - Stadt / Seite 4 / Politik