Lesen. Suchen. Sammeln

„Radfahren wird lauter und weniger sicher“

Radfahrer

Ursula Pelzer aus Nörvenich schreibt zu unserem Bericht „Für die Radfahrer eine Katastrophe“

Lange habe ich gehofft, der Radweg parallel zur Kölner Landstraße werde in Gänze bestehen bleiben. Ich konnte mir einfach nicht vorstellen, dass im Kreis Düren, der als fahrradfreundlich gilt, ein solch attraktiver und stark genutzter Radweg durch die neue B 56n unüberwindbar durchtrennt wird. Doch die Realität hat mich eingeholt und die Fahrradfahrten nach Düren wurden lauter, hektischer und weniger sicher. Daher bin ich froh, dass über die Missstände berichtet wurde und danke der AG „ProRad“ für ihr Engagement.

23.08.2018 / Dürener Nachrichten / Seite 14 / Lokales